stefanie schaeferSeit dem Jahr 2016 steht dem Chorleiter mit Stefanie Schaefer eine professionelle Stimmbildnerin zur Seite. Parallel zu den Proben wird regelmäßig in Kleingruppen stimmbildnerisch am aktuellen Repertoire gearbeitet.

In einem Chor kommt es auf jede einzelne Stimme an. Dabei reicht es aber bei weitem nicht, dass jeder Chorsänger für sich alleine gut singen kann. Ein guter Chor hat ein homogenes Klangbild.

In Gruppen von maximal 5 SängerInnen wird in 25 Minuten-Einheiten nun regelmäßig an der Stimmbildung gearbeitet und dann in einem nächsten Schritt begonnen, an der Klanghomogenität zu arbeiten. Ziel ist, dass sich jede Sängerin, jeder Sänger mit ihrer bzw. seiner Stimme wohl und sicher fühlt und klanglich den Chor perfekt bereichert.

 

Stefanie Schaefer absolvierte während ihrer Schulzeit eine Ausbildung zur Kirchenmusikerin am Bischöflichen Institut für Kirchenmusik in Mainz (C-Examen) und studierte dann an Dr. Hoch´s Konservatorium bei Karin Geber-Brandt Gesangspädagogik. Obwohl ihr Weg sie direkt zu einem Solo-Engagement führte, absolvierte sie zudem parallel dazu ihr Diplom in Gesangspädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt.
Schaefer gibt neben Einzelunterricht regelmäßig Workshops für kleinere und größere Gruppen und hat ihre pädagogische Arbeit trotz ihrer aktiven und erfolgreichen Opern- und Konzerttätigkeit immer beibehalten und im Rahmen stetiger Fortbildungen weiterentwickelt.
Diese besondere Mischung - dass Stefanie Schaefers musikalischen Wurzeln im kultivierten Ensemblesingen liegen, dass sie einen deutlichen Schwerpunkt im pädagogischen Bereich hat und dass sie als Opern- und Konzertsängerin erfolgreich ist - kommt ihren Schülern in idealer Weise zu Gute.
Als Mezzosopranistin hat Schaefer in mittlerweile fast 60 Partien von Carmen bis Dorabella und von Eliza bis Charlotte sowohl in den wichtigsten Frauenrollen ihres Faches brilliert als auch in Hosenrollen etwa als Octavian, Cherubino, Nicklausse oder Hänsel ihren Mann gestanden. Wichtige Stationen waren hierbei: Berlin, Bern, Braunschweig, Brünn, Darmstadt, Dortmund, Erfurt, Essen, Eutiner Festspiele, Frankfurt am Main, Gießen, Kassel, Karlsruhe, Osnabrück, Schwetzinger Schlossfestspiele, Stuttgart, Wiesbaden und Wuppertal.
Dank der Vielseitigkeit ihrer Stimme ist Stefanie Schaefer auch als Lied-, Konzert- und Oratoriensängerin gefragt und hat mit Dirigenten wie Paolo Carignani, Sylvain Cambreling, Toshiyuki Kamioka, Eliahu Inbal oder Christoph Spering zusammengearbeitet. Auftritte erfolgten z.B. in der Wuppertaler Stadthalle, in der Kölner Philharmonie, der Bremer Glocke, der Berliner Philharmonie oder der Frankfurter Alten Oper.

Seit dem Wintersemester 2018/19 ist sie am Collegium Musicum der JGU Mainz als Lehrbeauftragte für Gesang tätig.